Türmanager 3 a/b light

76000
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...
Der TM 3a/b light kann die meisten handelsüblichen Türsprechstellen ohne weiter Zusatzmodule direkt mit dem analogen Telefonport (FXS) eine analoge Telefonanlage verbinden. Auch Torfreisprecheinrichtungen auf der Basis von Bussystemen (Ritto und Siedle) sind sehr einfach direkt an der Wohnungseinheit anzuschließen. Die gewohnten Komfortmerkmale der Türfreisprecheinrichtung können weitgehenst genutzt werden.
Über diverse Einstellmöglichkeiten (Regler, Poti´s und Schalter kann das Interface leicht auf das jeweilige Türsprechsystem abgestimmt werden. 
Das Interface besitzt 3 Signaleingänge für die Klingeltaster und einen Schaltaktor für den Türöffner.
Beschreibung

Verbindet Ihr Türsprechstellensystem mit dem analogen Port Ihrer FRITZ!Box oder Ihrer Telefonanlage.


Geeignet für folgende Torsprechstellen:
  • Siedle In-Home-Bus
  • Siedle und Farfisa 1+n-Technik
  • Ritto-Bustechnik
  • 4+n / Mehrdraht Technik, z.B: Siedle  / Ritto / Farfisa / Urmet/ STR/ Grothe
  • flaches Hutschienengehäuse
  • USB-Programmierschnittstelle
  • autom. Besetzttonerkennung
Details
Der TM 3a/b light kann die meisten handelsüblichen Türsprechstellen ohne weiter Zusatzmodule direkt mit dem analogen Telefonport (FXS) eine analoge Telefonanlage verbinden. Torfreisprecheinrichtungen auf der Basis von Bussystemen (Ritto und Siedle) sind sehr einfach direkt an der Wohnungseinheit anzuschließen. Die gewohnten Komfortmerkmale der Türfreisprecheinrichtung können weitgehenst genutzt werden.
Über diverse Einstellmöglichkeiten (Regler, Poti´s und Schalter kann das Interface leicht auf das jeweilige Türsprechsystem abgestimmt werden. 
Das Interface besitzt 3 Signaleingänge für die Klingeltaster und einen Schaltaktor für den Türöffner.

Bis zu drei Ruftasten kann das Türinterface TM III a/b verwalten.

Leistungsmerkmale:

  • bidirektionelle Sprachkommunikation zwischen Telefon und einer Türfreisprecheinrichtung
  • Anschaltung einer Durchsageeinheit für Arztpraxen (1 W Ausgangsleistung)
  • Anschaltung an die Telefonanlage über eine analoge Wählleitung (a/b-Wählleitung/FXS) oder eine FTZ-Schnittstelle
  • Kompatibel zu 4/6+n (Mehrdraht)
  • 1+n (Aderspartechnik) sowie
  • Ritto Home-Twin Bus und
  • Siedle YR-Bus
  • TFE-Schnittstelle nach FTZ 123 D12
  • Anschluss von 3 Klingeltaster (Signalgeber)
  • Freie Programmierung von je einem Rufziel je Signaleingang (Klingeltaster)
  • PC-Programmierung alternativ MFV-Programmierung (Telefon)
  • Ruf ins öffentliche Netz - Apothekerschaltung (bis zu 20 Ziffern)
  • Fernwirken von Türöffner. Programmierung der Schaltdauer
  • Freie Vergabe einer PIN
  • Wahl von Softkey und Flash (Stern und Raute)

Anschlüsse Torsprechstellenseitig:

  • Siedle-In-Home-Bus
  • Ritto Bustechnik
  • 4 + n Technik
  • 1 + n Technik
  • FTZ 123 D12
  • Durchsageeinheiten

Schnittstellen Telefonanlagenseitig:

  • a/b-Schnittstelle: zum Anschluss des Türmanagers an den Teilnehmeranschluss einer beliebigen Telefonanlage.
  • FTZ-Schnittstelle: getestet an Anlagen der Firmen Agfeo, Auerswald, Avaya, DeTeWe, Philips, T-Com, Panasonic, EuraCOM,

Einstellmöglichkeiten:

  • der genutzten Türfreisprecheinrichtung über einen Drehkodierschalter
  • die Grobeinstellung der Empfindlichkeit (Impedanz) über PIN
  • Feineinstellung der Lautstärke über 3 Potentiometer (Mikrofon, Lautsprecher,
  • Rückkopplung)
  • Programmiertaste am TM III a/b light zur Anmeldung an die unterstützten Bussysteme
  • Programmierung über USB für alle nicht Hardware geschalteten Funktionen (z.B. Rufnummern die bei gedrückten Klingeltaster gewählt werden sollen)
  • Wahl der Telefonanlagenschnittselle

Sonstige Anschlüsse:

  • 3 Klingeleingänge: potentialfreie Klingeltastereingänge
  • 1 Schaltausgänge: für Türüffner
  • Anschluss eines Lautsprechers für Durchsagebetrieb möglich (z. B. Arztpraxis)

Programmierung über Telefon für:

  • max. Gesprächsdauer
  • Schaltzeit des Türrelais
  • Türöffnercode
  • 1 Rufnummernziel / je Klingelport
  • Rufnummer mit  Flash für ferne Ziele mit Amtsholungsnull (Apothekerschaltung)
  • KZ Nummer (Amtsholung)
  • Freie Vergabe einer 4-stelligen PIN
  • Rücksetzen in den Auslieferungszustand
  • autom. Besetztonerkennung
  • zeitliche Zwangstrennung

Sonstiges
Das Inteface besitzt keine eigene Spannungsversorgung. Für die Versorgungsspannung des Tümangers IIIa/b-light kann der schon vorhandene Klingeltrafo genutzt, wir empfehlen jedoch einen eigenständigen 240 V ~/ 12 V ~ 1A zu verwenden. Ist noch kein Klingeltrafo vorhanden, so können Sie bei uns das passende Zubehör mitbestellen.


Lieferumfang:

Technische Daten
  • Leistungsaufnahme (Stand-By): 0,5 VA
  • Betriebstemperatur: 0 °C bis 50 °C
  • Lagertemperatur: -20 °C bis 60 °C
  • Luftfeuchte: max. 70%
  • Gehäuse: Hutschienengehäuse aus Kunststoff
  • Abmessungen (L x B x T): 154 x 89 x 32 mm
  • Gewicht: 202 gr
Lieferumfang
  • Türmanager III a/b light 
  • eine Kurzbeschreibung und Informationsblätter für Garantie und Haftungsausschlüsse.