DECT Doorline a/b T01/T02 silber

71221
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

 

Dieses Bundle haben wir für alle Kunden die eine Türsprechstelle per Funk / DECT an einer AVM FritzBox, Telekom Speedport oder am Siemens Gigaset betreiben wollen.
Es beinhaltet eine Doorline a/b T01 (mit 1 Taste) oder T02 (mit 2 Tasten) oder T03 (mit 3 Tasten) oder T04 (mit 4 Tasten), ein spezielles DECT-Modul und dazu passende Kabel. Mit Hilfe des DECT-Moduls, wird die Doorline a/b, schnurlos, per Funk, an der Basisstation angemeldet. Ab diesem Zeitpunkt verhält sie sich wie ein Mobilteil. Anschliessend ordnen Sie per Telefon den Klingeltasten die internen Nummern der Basis zu, Feinheiten, wie z.B. Lautstärke bzw. Mikrofonempfindlichkeit einstellen, Fertig. Ausgestatten mit 1 oder 2 bzw. 3 oder 4 Klingeltasten können so schnurlos von einander unabhängige Bereiche (Telefon, Handy, IP-Telefone) erreicht werden.

Beschreibung

Diese DECT Doorline a/b T01/T02 gibt es exklusiv nur bei Emmerich Service GmbH, dem Doorline-Profi.

Dieses Bundle haben wir speziell für alle AVM FritzBox und Siemens Gigaset Besitzer zusammengestellt.
Es beinhaltet eine Doorline a/b T01 (mit 1 Taste) oder T02 (mit 2 Tasten), ein spezielles DECT-Modul und dazu passendes Kabel. Mit Hilfe des DECT-Moduls, wird die Doorline a/b, schnurlos / per Funk an der Basisstation angemeldet. Ab diesem Zeitpunkt verhält sie sich wie ein Mobilteil. Anschliessend ordnen Sie per Telefon den Klingeltasten, die internen Nummern der Basis zu, Feinheiten, wie z.B. Lautstärke bzw. Mikrofonempfindlichkeit einstellen, Fertig. Ausgestatten mit 1 oder 2 Klingeltasten können so schnurlos, über Funk, 2 von einander unabhängige Bereiche (Telefon, Handy, IP-Telefone) erreicht werden.

Das DECT-Modul ermöglicht nur die Klingel- und Sprechverbindung kabellos zu führen. Für den Türöffner, Gong und Tastenbeleuchtung wird auf jeden Fall mind. 4-adriges Kabel benötigt. Weitere Details entnehmen Sie bitte der unten stehenden Schaltskizze. Wollen Sie an der Türsprechstelle nur klingeln und sprechen, sprich Türöffner, Gong und Tastenbeleuchtung sind nicht erwünscht, so reicht die Verbindung von der Doorline zu DECT-Modul vollkommen aus.


Das DECT-Modul kann nur im Innenbereich installiert werden. Die Entfernung von der Doorline a/b bis zum Modul kann bis zu 100m lang sein. Ferner hat das Modul eine RJ12-Buchse als Eingang, daher legen wir jeder Bestellung ein ca. 1m langes, 2-adriges Flachbandkabel bei. Das Kabel ist auf der einen Seite mit einem RJ12-Stecker bestückt, auf der anderen Seite ist das Kabel abisoliert und mit Lötzinn überzogen. Hierdurch kann das Kabel entweder direkt an der Doorline angeschlossen oder mit Ihrem Installationskabel, z.B. über Lüsterklemmen, verbunden werden.

Mit diesem Bundle sind Sie auch für die zukunft bestens gerüstet. Denn, Sie sind nicht an das DECT-Modul gebunden. Sie können jederzeit auf die Kabel-Lösung zurückgreifen. Einfach das Kabel das zum DECT-Modul führt, abziehen, Ihr Kabel anschliessen - das wars! Somit können Sie jederzeit die FritzBox oder Ihr Gigaset gegen ein anderes Produkt ersetzen, ohne auf die Türfreisprecheinrichtg Rücksicht zu nehmen.

Kunden mit folgenden Geräten können dieses Bundle bedenkenlos einsetzen:

  • AVM FritzBox mit eingebauter DECT Basis, z.B. FritzBox 7270, 7390, 7490 
  • Telekom Speedport mit eingebauter DECT Basis, Speedport W 732V, W 724 V, W 900V, W 920V und W 921V, W 924 V 
  • Vodafone EasyBox mit eingebauter DECT Basis

 

Für Nutzer der Siemens Gigaset Geräte und Geräte anderer Hersteller

Folgende Funktionen der DECT Doorline a/b können in Verbindung mit einem Siemens Gigaset Telefon nicht genutzt werden:

  • Tür per Telefon öffnen
  • Apothekerschaltung
  • Ausserdem kann die Doorline nach der Programmierung nicht mehr angerufen werden

Grund hierfür ist, dass Siemens im Intern-Modus keine DTMF-Töne überträgt, d.h. bei einer internen Verbindung zwischen Mobilteil und Türsprechstelle, können keine Ziffern-, Raute- und Stern-Signale übertragen werden, welche die DECT Doorline zwingend  zur Konfiguration bzw. Tür öffnen benötigt.

Das Klingeln und Sprechen funktioniert dagegen an allen Siemens Gigaset Geräten einwandfrei.

Übersicht der Funktionen

Klingeln
Sprechen
Tür öffnen
Apothekerschaltung
Verbindung vom Telefon zur Doorline
AVM FritzBox mit DECT Basis
OK
OK
OK
OK
OK
Telekom Speedport mit DECT Basis
OK
OK
OK
OK
OK
Vodafone EasyBox mit DECT Basis
OK
OK
OK
OK
OK
Siemens Gigaset
OK
OK
---
---
---

 

Akustik

Akustik / Sprachqualität ist das wichtigste Merkmal einer Türfreisprecheinrichtung. Hier gilt die Regel "Je weniger Module zwischen einer Türfreisprecheinrichtung und einer Anlage dazwischen sind - desto besser ist die Sprachqualität!". Dies gilt natürlich auch für unser Bundle.

Unsere Tests haben allerdings gezeigt, dass durch das DECT-Modul die Sprachqualität minimal abnimmt. Es ist nichts gravierendes, die Sprachqualität ist nach wie vor 1A, jedoch ist ein minimaler Unterschied zur reinen a/b-Verkabelung hörbar.

Beschreibung und technische Details Doorline a/b

Über einen potenzialfreien Schließerkontakt kann eine zusätzliche Klingel bzw. Türglocke oder eine andere zu schaltende Einrichtung angeschlossen werden. Ferner besteht über einen zweiten Ausgang die Möglichkeit, direkt einen Verbraucher (z.B. Türöffner) anzusteuern. Hier wird die Spannung des Klingeltrafos einfach an diesen Ausgang weitergeleitet.

Durch DECT-Technik ist die DoorLine a/b T01/T02 schnell und einfach einzubuchen. Für die Abstimmung zur TK-Anlage kann das Wahlverfahren eingestellt und der Sprechweg abgeglichen werden. Vertikaler und Horizontaler Einbau möglich. Das zusätzliche zweite Relais ist potenzialfrei und kann z.B. für den Anschluß eines externen Gongs /Klingel genutzt werden.

Technische Daten

Techn. Daten: DoorLine a/b T01/T02
Leistungsaufnahme:
Ruhezustand 360 mW
Betriebszustand 960 mW
Türöffner:
Spannung / Strom 1.

2.

12 V   1,0 A min.

24 V  1,0 A max

Kurzschlussstrom 3 A
Mechanische Werte:
Torstellen-Blende 104 x 234 x 17 mm
Unterputzgehäuse 79,2 x 206 x 41,9 mm
Aufputzrahmen 100,3 x 230,3 x 28 mm
Gewicht 486 g
Feuchtigkeitsschutz IP 53
Temperatur:  
Bei der Konstruktion wurden die Bedingungen nach IEC 721
Teil 3.1 Lagertemperatur von -25º C bis +70º C
Teil 3.2 Transporttemperatur von -25º C bis +70º C
Teil 3.3 Betriebstemperatur von -25º C bis +55º C

eingehalten.

Leistungsmerkmale

Türfreisprecheinrichtung für alle Telefonanlagen mit freier, analoger a/b-Nebenstelle oder mit eingebauter DECT-Basisstation
Fernkonfigurierung über tonwahlfähiges Telefon, bei Bedarf Absicherung über PIN-Code:
Jedem Klingeltaster kann eine beliebige Rufnummer zugeordnet werden
Nur Mehrfrequenzwahl fähig (MFV)
Über einen zweistelligen Zifferncode wird der Türöffner betätigt. Nach Eingabe der ersten Ziffer wird das Mikrofon der
DoorLine a/b T01/T02 kurz abgeschaltet. Dadurch wird vermieden, das durch Toneinspielung von außen der Türöffner zu betätigen ist
Programmierung einer maximalen Sprechzeit für den Fall, das der Hörer nicht richtig aufgelegt wurde
Lautstärke und Mikrofonempfindlichkeit ebenfalls fernprogrammierbar
Eine externer 12 V~ Klingeltrafo für Tastenbeleuchtung und Türöffner ist direkt an der 8-poligen Anschlussbuchse einzuspeisen. Die Wahl- und Türsprechfunktion ist von dieser Spannung unabhängig!

Anschlußmöglichkeit für einen Türöffner und ext.Gong/Klingel an der 8-poligen Anschlussbuchse der DoorLine a/b T01/T02

Ein Türruf wird max. 40 Sekunden lang abgesetzt. Wird der Ruf nicht angenommen, legt die DoorLine a/b T01/T02 wieder auf.
Eine eingebaute Besetzttonerkennung sorgt dafür, das die Doorline-ab T01/T02  nach dem Beenden einer Sprechverbindung automatisch auflegt.

Für die Türöffnerfunktion und  Beleuchtung wird noch ein Klingeltrafo  12 V ~ benötigt. Dieser ist nicht im Lieferumfang enthalten.
Der 12 V Klingeltrafo (Hutschienenmontage ) kann für Euro 30,-- mitgeliefert werden oder Sie entscheiden sich für das 12V~ Steckernetzgerät SNG für Euro 38,-- brutto.

Beschreibung und technische Daten des DECT-Moduls

Das DECT-Modul ist eineschnurlose Lösung zum Anschluss von analogen Endgeräten innerhalb der üblichen Reichweite Ihrer DECT/GAP Basisstation (FritzBox). Entscheiden Sie über den Standort Ihrer Türsprechstelle und seien Sie frei von Kabelverbindungen.

Anwendungsgebiete:
Anschlussmöglichkeit an DECT/GAP Telefonanlage oder vorhandenes schnurloses Telefon für beliebige analoge Endgeräte wie:

  • a/b-Türsprechanlage
  • Fax, Telefon, Anrufbeantworter
  • Modem (bis 9600 bit/s)

Technische Daten auf einen Blick:

  • DECT (Digital Enhanced Cordless Telecommunications)
  • GAP (Generic Access Protocol)
  • Automatisches Einbuchen in DECT-Basis
  • Plug and Play
  • CLIP (Rufnummernübertragung)
  • Wählverfahren: DTMF
  • Interne Vermittlungsmöglichkeit
  • Interne Antenne
  • Frequenzbereich: 1880 bis 1900 MHz
  • Sendeleistung: 10 mW im Mittel
  • Sprachübertragung: 32 kbit/s ADPCM
  • Faxbetrieb Gruppe 3, V. 29 max. mit 9600 bit/s
  • Modembetrieb: max. mit 9600 bit/s
  • kein ECO-Modus

Technische Daten distybox300

Standard DECT, GAP-fähig
Frequenzbereich 1880 MHz bis 1900 MHz
Sendeleistng 10 mW im Mittel
Sprachübertragung 32 kbit/s ADPCM
Faxbetrieb Gruppe 3, V.29 maximal mit 9600 bit/s
Modembetrieb 9600 bit/s maximal
Wählverfahren DTMF (Tonwahl)
Anschließbare Telefone max. 3 Standardtelefone parallel anschließbar
CLIP Übetragung über FSK1, Protokoll nach ETSI-Standard
Arbeitstemperatur +10°C bis +40°C
Relative Feuchte 20% bis 75%
Zulässige Lagertemperatur -10° C bis + 60° C
Anzeigeeinheit LED (Leuchtdiode)
Abmessungen 120 x 100 x 38 mm (B x H x T)
Gewicht 140g
Montageort Wandmontage in Innenräumen
Spannungsversorgung 10 V AC (0,12A Ruhestrom, 0,4A maximal), Alternativ 12VDC +/- 15% = 10,2 -13,8V (0,12A Ruhestrom, 0,4A maximal)

Lieferumfang

Lieferumfang Doorline a/b

  • Doorline a/b weiss mit 1 oder 2 Tasten
  • Aufputz- oder Unterputzgehäuse
  • Bedienungsanleitung
  • Schrauben, Dübel, u.s.w.

Lieferumfang DECT-Modul

  • DECT-Modul
  • Netzteil
  • Bedienungsanleitung
  • RJ12-Anschlusskabel

Schaltskizze

Doorline a/b DECT Schaltskizze